Die Farbsymbolik in der christlichen Lehre.


ROT

(Feuer, Blut, Liebe)

Zur Feuersymbolik gehört im übertragenen Sinn das Entbrennen der Begeisterung, die Gabe, feurig/anfeuernd zu sprechen. So gehört auch der Heilige Geist in diesen Zusammenhang. Pfingsten, als eben dieser Geist als heilige Gabe von Gott ausgeschüttet wurde, war eine Verständigung über alle Sprachbarrieren hinweg möglich.

Das Blut als Sitz des Lebens und dessen Erneuerung findet seinen religiösen Höhepunkt in der Feier des Abendmahls: Hier wird der Wein umgewandelt in das Blut Christi.

Kaminrot findet in der christlichen Kunst häufig Ausdruck bei der Darstellung von tiefgläubigen Menschen.

Natürlich steht die Farbe Rot auch in der christlichen Symbolik für die brennende Liebe (Feuer) zu Gott und seinen Geschöpfen.


BLAU

(Himmel, Wasser, Transparenz)

Blau gilt in der christlichen Symbolik, besonders des Mittelalters, als die himmlische Farbe schlechthin. Aber auch als Meeresfarbe hat sie eine tiefe Bedeutung, unbegrenzte Ferne und Tiefe werden mit ihr assoziiert. Blau symbolisiert die Transparenz, ist Spiegelungsfarbe zwischen Himmlischem und Irdischem, zwischen Gott und Welt.

Sie wird Mittler des Menschen für die Gegenwart und Kraft Gottes, die durch ihn hindurch wirkt; wird zur Farbe des Glaubens und der Treue.


GRÜN

(Aufkeimen, Erneuerung des Lebens)

Grün ist das Anfängliche, Keimhafte, und spielt in der christlichen Schöpfungsgeschichte eine entscheidende Rolle. Die Grün-Symbolik spielt für das erneuerte Leben, für die Lebendigkeit und Gesundheit des menschlichen Organismus eine bedeutende Rolle. Hildegard von Bingen, eine der ersten schreibenden Kloster-Ärztinnen des Mittelalters, entwickelte eine Heilkunde um den Begriff der "Grün-Kraft", die aus Gottes Schöpfer- und Erneuerungskraft des Heiligen Geistes selber kommt und Heilung zu bringen vermag.

Da die Farbe Grün Zeichen des Aufkeimens und des erneuerten Lebens ist, wird der auferstandene Christus in der Malerei häufig im grünen Mantel gezeigt, Hoffnung auf Wandlung und Erneuerung, letztlich auf das ewige Leben werden so dargestellt. Für uns Christen ist Grün die Farbe der Kardinaltugend Hoffnung!


GELB

(Licht, Sonne)

Der Farbe Gelb liegt die elementare Erfahrung der Schöpfung als die Erschaffung des Lichts und seine tägliche Wiederkehr aus der Finsternis zu Grunde, beginnt doch die biblische Schöpfungsgeschichte mit der Erschaffung des Lichtes. Als Lichtbringer schlechthin, als "Licht der Welt" (Johannes 8,12) wurde Christus schon in der frühen Gemeinde verehrt und als solcher dargestellt mit einem gold-gelbenen Strahlenkranz (Nimbus) um das Haupt.